Zahl der Woche – Sieben & Zwei!

Seit der Saison 2008/2009 ist die Relegation wieder eingeführt worden. Der Tabellen 16. Der 1. Bundesliga spielt gegen den 3. der 2. Liga um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Gleiches Szenario gilt in der 3. Liga und der 2. Liga, wo beide Mannschaften um den Aufstieg bzw. Abstieg spielen. Der letzte Strohhalm!

Eingeführt wurden die Relegationsspiele in der Saison 1981/1982, wurden aber nach 10 Jahren zur Saison wieder abgeschafft. In diesem Jahr wurde die 1. Bundesliga auf 20 Teams aufgestockt, da erstmals Teams aus der ehemaligen DDR mitspielten. Einmalig in der Bundesliga Geschichte gab es in dieser Saison vier direkte Absteiger. In der nachfolgenden Saison wurde wieder mit 18 Vereinen gespielt.

Nach Wiedereinführung der Relegationsspiele 2009 wurden 9 Relegationsspiele ausgetragen, mit überraschenden Ergebnissen. 7 und 2 sind die magischen Zahlen.
Zwischen der 1. Liga und der 2. Liga gewannen die Erstligisten insgesamt 7 Partien und hielten die Klasse. 2 Mal schlug der Zweitligist den Gegner aus der 1. Liga.

 

Zwischen der 2. Liga und der 3. Liga ist es genau andersherum. Auch hier wurden 9 Relegationsspiele ausgetragen und die magischen Zahlen sind erneut: 7 und 2!
Die Drittligisten gewannen insgesamt 7 Partien gegen die Zweitligisten. Lediglich 2 Mal konnte das Team aus der 2.Liga die Klasse halten.

 

Fact am Rande:

Zu den häufigsten Teilnehmern der Relegation für die Bundesliga zählt der FC Saarbrücken, 1. FC Nürnberg und Eintracht Frankfurt– Jeweils 3 Mal!
Angetreten in Relegationsspielen zur 2.Bundesliga, ist der VfL Osnabrück(3). Den 2. und 3. Platz teilen sich Dynamo Dresden und 1860 München.
(Seit 1981/1982 – 2017/2018)

Kann Wolfsburg die Tradition der Relegation gegen Kiel fortführen?
Gewinnt der KSC und spielt Aue nächste Saison in der 3.Liga?