Tore, Tore, Tore – Die Bundesliga ist eine Tormaschine

An Toren fehlte es in der Hinrunde dieser Saison wahrlich nicht. Insgesamt fielen 465 Treffer an 17 Spieltagen. Macht unter dem Strich einen Schnitt von 3,1 Toren pro Partie. Noch besser lief es zuletzt in der Saison 2013/14, als sogar noch 24 Tore mehr erzielt worden. Dennoch: Mit Abstand schießen die Bundesliga Clubs die meisten Tore in Europa. Von einer derartigen Torflut träumen sie in England, Italien, Spanien und Frankreich. Hier liegt der Schnitt jeweils unter drei Toren pro Spiel. Ob Alcacer, Jovic oder Lewandowski – die Stürmer sind treffsicher unterwegs: 55 Prozent der Tore wurden von den Angreifern erzielt. 
So ist es kaum verwunderlich, dass in der Hinrunde so viele Treffer gefallen sind wie lange nicht mehr. 465 Erfolgserlebnisse nach 17 Spieltagen macht im Schnitt 3,1 Tore pro Partie: Eine bessere Bilanz fuhren die Bundesliga-Clubs zuletzt 2013/14 ein, als in der Hinrunde sogar noch 24 Treffer mehr fielen. Dennoch: Die Partien überzeugen durch rasanten Offensivfußball – in keiner der Topligen Europas fallen so viele Treffer wie in der Bundesliga. In England, Spanien, Italien und Frankreich sind es weniger als drei Tore pro Partie. So hoch war der Anteil zuletzt vor 15 Jahren.

Ob die Hinrunde genauso Torreich weitergeht?