Premier League: Ein Drama im Theater der Träume?

Manchester United vs. Leicester City

Bei Manchester United beweist vor dem Ligastart nur einer eine beachtliche Frühform: Jose Mourinho. Allerdings findet die nicht am Ball statt, sondern auf jeder Pressekonferenz. Wie ein eiskalter Torjäger lässt er keine Chance aus: Kaum ist das Mikro an, beginnt die Show: 1. Akt: Er hat keine Spieler, da zu viele bei der WM waren. 2. Akt: Die Spieler, die ihm zur Verfügung stehen, sind seiner nicht würdig – bis auf Alexis Sanchez. 3. Akt: Er will neue Spieler, bekommt aber keine – ein Skandal. Kurz um: Es ist ein klassisches Drama, dass sich vor der Saison in Old Trafford abspielt. Getrieben von der Vorahnung auf einen Fehlstart, ruft Mourinho ihn bereits vor dem ersten Spiel selbst aus. Vielleicht auch, um die Schmach über einen vorzeitigen Rauswurf abzumildern. Zum Auftakt kommt Leicester City ins Theater der Träume – sorgt der Underdog für einen Albtraum?

Was Euch erwartet?

Bemerkenswert an der ganzen Mourinho-Show ist, dass Manchester United an den ersten 8 Spieltagen gegen Leicester City, Brighton & Hove Albion, Tottenham, FC Burnley, FC Watford, die Wolverhampton Wanderes, West Ham United und Newcastle United spielt. Richtig gelesen: Bis auf die Spurs ist kein klassischer Gegner im Kampf um die Champions League Plätze oder gar die Meisterschaft dabei. Zum Auftakt kommt nun der Sensationsmeister der Saison 2015/16.

Angst und Schrecken müssen daher trotzdem nicht herrschen. In der Vorsaison gewann Manchester United das erste Duell 2:0 und stolperte im Rückspiel mit einem 2:2. Denn mit dem Schlusspfiff glich Leicester City noch aus – durch ein Tor von Harry Maguire. Bei der WM durfte alle Welt seine Abschlussstärke bei Standards bewundern und auch the Special One ist ein Fan des englischen Abwehr-Hünen. Zu gern würde er ihn verpflichten, jedoch stellt sich Leicester City quer.

Aufgrund der mit Sicherheit nicht problemfreien Saisonvorbereitung sollte man zum Auftakt von beiden Teams noch keine Wunderwerke erwarten (0-1 Tor: 3,55). Denn auch Leicester City hat 8 WM-Teilnehmer im Kader und verlor im Sommer Superstar Riyad Mahrez an Manchester City. Manchester United mit 11 WM-Teilnehmern, darunter Weltmeister Paul Pogba, geht dennoch als Favorit in die Partie.

Auf wen kommt es an?

Paul Pogba, Romelu Lukaku, Jesse Lingard, Alexis Sanchez – bei Manchester United stellt sich schlicht die Frage, welcher der Top-Stars im Kader bereits zum Auftakt auf dem Platz steht. Positiv: Mit Alexis Sanchez und und Spielmacher Juan Mata haben zwei Stars die komplette Vorbereitung bestreiten können – reicht das für einen Sieg? (1,47)

Bei Leicester City wird es spannend, ob Knipser Vardy und Abräumer Maguire bereits fit für 90 Minuten sind und wie sich der Neuzugang James Maddison präsentiert. Der offensive Mittelfeldspieler kam von Norwich City mit der Empfehlung von 14 Toren und 8 Assists aus der 2. englischen Liga. Gut möglich, dass der 25-Millionen-Transfer die mit Sicherheit noch nicht eingespielte Abwehr der Red Devils knackt und für eine Überraschung zum Auftakt sorgt (6,79). Mourinho hätte bei der anschließenden Pressekonferenz in jedem Fall wieder viel zu erzählen.