Nach dem Pokal ist vor der Revanche


FC Bayern München vs. Hertha BSC

Am Samstag will Hertha BSC (17,43) das Pokal-Aus vergessen machen und gegen den FC Bayern München (1,17) für einen Paukenschlag sorgen. Ein Sieg würde die Chancen auf den Europapokal am Leben erhalten. Zudem wäre es der zweite Sieg in Folge gegen eins der Top-Drei-Teams der Bundesliga.

Was Euch erwartet?

Wie bereits im Pokal könnte die beste Lösung der Berlin der Frontalangriff sein. Erstens bewiesen die Bayern in der Anfangsphase akute Abwehrprobleme, zudem ticken die Uhren in Berlin prinzipiell anders (4,65). Während die Mehrheit der Bundesliga-Clubs nach der Pause die meisten Tore schießt, knipst die Hertha vor der Pause deutlich öfter. Knapp 56 Prozent aller Tore schoss Hertha BSC in der ersten Hälfte. Zugleich lagen die Hauptstädter aber auch bereits fünf Mal hinten vor der 15. Minute.

Bayerns Comeback-Mentalität als Trumpf?

Oli Kahns “immer weiter” scheint dieser Tage mal wieder stärker denn je in München zu wirken. Im Pokal rannte man früh einem Rückstand hinterher und verkraftete auch den späten Ausgleich. In Augsburg hastete man zwei Mal einem Rückstand hinterher. Sollte Berlin also führen, geht der Spaß vielleicht erst so richtig los.

Auf wen kommt es an?

Auch beim Gastspiel in München kommt es bei den Berlinern maßgeblich darauf an, welcehn Zauber Ondrej Duda verbreiten kann. Der Spielmacher der alten Dame spielt die Saison seines Lebens und liegt mit seiner Bilanz nur knapp hinter Bayerns Torjäger Robert Lewandowski. Knüpft zudem Flügelpartner Lazaro an seine gute Leistung gegen Bremen, kann sich Bayerns Hintermannschaft auf einen stressigen Spieltag einstellen.

Ausblick

Ausreden für einen Punktverlust hat Niko Kovac nicht. Stattdessen muss ein weiterer Sieg her, um an Dortmund dran zu bleiben. Das dafür einzugehende Risiko könnte jedoch der Hertha einen Punkt (7,25) bescheren.