Liverpool kassiert Porto ab


FC Porto vs. FC Liverpool

Der FC Liverpool (2,05) reist mit breiter Brust Richtung Portugal. Das Hinspiel konnte man für sich entscheiden und in der Premier League läuft auch alles nach Plan. Hat Porto (3,78) überhaupt noch eine Chance außer sich ehrenhaft aus der Champions League zu verabschieden?

Was Euch erwartet?

Es könnte ein munterer Betriebsausflug für Liverpool werden. Porto muss angreifen, um den Zwei-Tore-Rückstand aufzuholen. Damit geht jedoch einher, dass die Reds jede Menge Freiräume zum Kontern erhalten werden – eine Spezialität für das Team von Jürgen Klopp (Over 3,5 Tore: 3,40). Kommt es so, dürfte auch analog zum Hinspiel früh Torjubel aufbranden, allerdings nur im Gästeblock. Liverpool schoss bisher 14 Tore in der Champions League, neun davon vor der Pause (1. Tor 1. HZ: 2,24).

Kommt Portos Schlussoffensive zu spät?

Anders als Liverpool traf der FC Porto im bisherigen Turnierverlauf vermehrt erst nach der Pause (58 %). In Anbetracht der schwachen Abschlüsse im Hinspiel würde ein Treffer erst im Lauf der zweiten Halbzeit nicht genügen, um eine Verlängerung noch zu erzwingen.

Auf wen kommt es an?

Hinter den magischen Drei – Mané, Firmino und Salah – ist inzwischen Naby Keita im Liverpooler Mittelfeld angekommen. Insbesondere seine Qualitäten in der Umschalt-Bewegung nach vorn dürften den Ex-Leipziger in dieser Partie wieder herausstechen lassen. Porto benötigt Tore – doch weder Marega noch Soares konnten die teils wirklich guten Chancen der Portugiesen nutzen. Bleibt es bei diesem Chancenwucher, erreicht Porto die Endstation in dieser Champions League Saison.

Ausblick

Ein frühes Tor für Porto würde der Partie eine eigene Dynamik verleihen. Allerdings wirkte Liverpool enorm resistent gegen die Offensivbemühungen der Portugiesen, zugleich ist die Reds-Offensive einfach zu stark, als dass sie ohne einen eigenen Treffer auswärts bleibt. Das hat zuletzt der FC Bayern München erfahren dürfen. Die Zeichen stehen auf Sieg oder zumindest Weiterkommen für die Jungs von der Anfield-Road.