Holt Portugal den Pott?


Nations League Finale: Portugal vs. Niederlande

Ein europäisches Finale ohne englische Beteiligung – das schien in diesem Jahr eigentlich für ausgeschlossen. Im Finale der Nations League treffen jedoch Europameister Portugal (2,50) auf die wiedererstarkte Niederlande (3,01). Muss Ronaldo im Finale mal wieder gegen ein niederländisches Team den kürzen ziehen oder gibt es die persönliche Revanche?

Was Euch erwartet?

Die Niederlande kehrt mit großen Schritten in die Spitze des Weltfußballs zurück. Ajax Amsterdam sorgte in dieser Saison auf Vereinsebene in ganz Europa für Furore und scheiterte am Ende nur knapp am Einzug ins Finale der Champions League. Bondscoach Koeman war erfolgreicher mit den einheimischen Stars. Zunächst sicherte er sich in einer Gruppe mit dem Ex-Weltmeister Deutschland und dem amtierenden Weltmeister Frankreich den Gruppensieg. Im Halbfinale eliminierte er nun noch die Engländer und greift nun nach dem ersten Titel der Oranje seit dem EM-Sieg 1988. Beachtlich: Sowohl gegen Frankreich als auch gegen Deutschland ging man jeweils bereits in der ersten Hälfte in Führung (NED 1. Tor: 2,19). Gegen England setzte es zunächst einen Rückstand bevor man spät ausglich und in der Verlängerung den Sieg einfuhr.

Erstes Tor wird der Türöffner zum Titel?

Und das blüht den Tulpenkickern aus den Niederlanden auch gegen Portugal. Denn dem Gastgeber liegen die frühen Treffer (1. Tor 1. HZ POR: 2,66)! Bei der Weltmeisterschaft in Russland schossen die Portugiesen vier ihrer sechs Tore vor dem Pausenpfiff. Und auch in der Nations League blieb man sich diesbezüglich treu. Abgesehen vom ersten Spiel Duell gegen Italien, wo man kurz nach Beginn der zweiten Hälfte traf, schoss Portugal konstant mindestens ein Tor vor der Pause in allen Länderspielen (POR trifft in der 1. HZ: 2,21). So auch gegen die Schweiz in der 25. Minute.

Auf wen kommt es an?

Die zukünftig teuerste Innenverteidigung der Welt (de Ligt und van Dijk) hat nur ein Ziel: Ronaldo kalt stellen. Dass der sich jedoch ausgerechnet im Heim-Finale ausbremsen lässt, wäre eine echte Überraschung. Aber das ist das entscheidende Duell im Strafraum. Gelingt es dem mehrfachen Weltfußballer an seine Hattrick-Leistung des Halbfinales anzuknüpfen, wird es selbst für die Oranje-Abwehr ein harter Abend. Derweil ist bei den Niederlanden Depay im Sturmzentrum gesetzt, gut möglich, dass der Sieg jedoch von der Bank kommt – Im Person von Ajax-Knipser van de Beek oder dem Siegtorschützen gegen England Quincy Promes.