Handball EM

Vorbericht Handball – EM

Für unsere „Bad Boys“ ging es mit einem vorbereitenden Lehrgang im Sportzentrum Kamen-Kaiserau und zwei Freundschaftsspielen in die intensive Vorbereitung für die Handball EM 2018. Das Projekt Titelverteidigung ist für die deutschen Handballer das Primärziel, laut Bundestrainer Christian Prokop möchte man jedoch „das Fundament bereits in der Vorrunde legen“ und mit einer „optimalen Ausbeute“ in die Hauptrunde gehen. Für Prokop ist es das erste Turnier als neuer Handball Bundestrainer.

Die erste Vorrundenbegegnung findet am 13. Januar in Zagreb gegen Montenegro statt, danach treffen die Handballer auf Slowenien (15. Januar) und Mazedonien (17. Januar).
Personell ist das Team bestens gerüstet. Aktuell sind zwanzig Spieler am Ball, maximal sechzehn dürfen am Ende in den Handball Kader.
Bis auf Niclas Pieczkowski, der aufgrund einer Schulterverletzung kurzfristig durch den Leipziger Maximilian Janke ersetzt werden musste, sind bis jetzt alle Titelverteidiger einsatzbereit.
Abwehrchef Finn Lemke, der den Lehrgang in Kamen-Kaiserau wegen seiner Bronchitis leider ausfallen lassen musste, wäre zwar wieder voll einsatzfähig – wurde von Prokop allerdings überraschenderweise nicht nominiert. Linksaußen Rune Dahmke vom THW Kiel und Rückraumspieler Fabian Wiede (Füchse Berlin) sind vorerst ebenfalls nicht dabei.

Um erfolgreich zu sein, müssen die Handballer der „Bad-Boy-Mentalität“ erneut gerecht werden. Patrick Groetzki (Rechtsaußen) ist der Meinung, dass diese Einstellung „nicht von ungefähr“ kommt. Die Mannschaft habe definitiv die Qualität, um am Ende um Medaillen mitzuspielen. Kapitän Uwe Gensheimer spricht davon, dass es wichtig sei, mit Spaß und Zusammenhalt in das Turnier zu starten und so schnell wie möglich wieder „in den Flow“ zu kommen. Für den Weltklasse-Linksaußen wäre ein Handball Europameistertitel von besonders großer Bedeutung,  da dieser in der Sammlung des Spitzensportlers noch fehlt.

Am 10. Januar werden sich die Handballer in Berlin treffen und tags darauf nach Zagreb aufbrechen. Wir von sportwetten.de freuen uns auf ein spannendes Turnier und wünschen unseren Jungs viel Erfolg – holt euch den Pott!