Geht die Jagd der Red Devils weiter?

Tottenham Hotspur vs. Manchester United

Kaum wurde Jose Mourinho vom Hof gejagt, feiert Manchester United (3,42) einen Sieg nach dem anderen. Wettbewerbsübergreifend sind es inzwischen fünf Siege, zudem schoss man 16 Tore. Können die Spurs (2,00) dem Teufelstreiben eine rasches Ende betreiben oder pirscht sich United mit einem Sieg zurück an die Spitzengruppe?

Was Euch erwartet?

Zwei Mannschaften im Angriffsmodus! Unter Interimstrainer Ole Gunnar Solskjær hat Manchester United wieder seine Freude am Offensivfußball entdeckt. Mit nur drei Saisontoren weniger ist man fast gleichauf mit den Spurs. Allerdings kassierte Manchester United auch schon 32 Gegentreffer. Da stehen die Spurs insgesamt besser (21 Gegentore). Allerdings Obacht vor der Schlussphase! (Over 3,5 Tore: 2,65)

Spurs Patzer fast mit Garantie

Dass die Tottenham Hotspurs in dieser Saison gut, aber nicht überragend in der Tabelle dastehen, hat auch mit ihrer Anfälligkeit in der Schlussphase einer Partie zu tun. Denn vor allem nach der Pause kassierte Tottenham seine Gegentore (70%). Mehr als ein halbes Dutzend der Gegentreffer kassierten die Spurs sogar erst in der Schlussphase ab der 75. Minute. Und wenn die Red Devils eins beherrschen – dann der späte Wirkungstreffer. Mehr als ein halbes Dutzend Crunchtime Tore schoss Manchester United bereits in dieser Saison (2,27).

Auf wen kommt es an?

Seit “the Special One” hinfort ist, blüht einer ganz besonders auf: Paul Pogba. Der französische Weltmeister in den Reihen der Red Devils erzielte in den drei Partien unter dem neuen Trainer vier Tore und legte drei weitere Treffer auf. Erstmal seit Vereinslegende Wayne Rooney traf ein Spieler im Trikot von Manchester United in mehreren Spielen hintereinander in Folge. Einen Lauf hat auch der Kapitän der Spurs: Harry Kane. In den letzten fünf Partien traf er insgesamt fünf Mal, legte zudem noch zwei Treffer auf. Also alles bereit für ein munteres Scheibenschießen?