Die Champions League bittet zum Tanz – Teil 2!


Champions League: Der Quick-Check zum ersten Spieltag

Der Ball rollt wieder in der Königsklasse! Alle Superstars sind an Bord: Am Mittwoch greifen dann auch Neymar, Ronaldo und Kevin de Bruyne mit ihren Clubs ins Turnier ein. Sportwetten.de wirft einen Blick auf die Paarungen des ersten Spieltags der Champions League. Heute folgt Teil 2: die Partien am Mittwoch.

FC Brügge vs. Galatasaray Istanbul

Vertreter vom FC Brügge (1,93) und Galatasaray Istanbul (4,03) dürften jeweils ein weinendes und ein lachendes Auge gehabt haben, als sie die Losfee in Gruppe A mit Real Madrid und Paris Saint Germain loste. Im Duell der Underdogs geht es also mehr denn je um einen guten Start, damit zumindest Platz drei in greifbarer Nähe bleibt. In guter Form präsentiert sich aktuell allerdings eher der FC Brügge. In der heimischen Jupiler League ist man nach sechs Spieltagen noch ungeschlagen und musste erst zwei Gegentore hinnehmen. Derweil legte Galatasaray einen Stotterstart in die Liga hin: Einer Niederlage folgte zum Auftakt noch ein Unentschieden. Immerhin: Die letzten zwei Partien gewann der türkische Traditionsclub.

Olympiakos Piräus vs. Tottenham Hotspur

Der Vorjahresfinalist Tottenham Hotspur (1,87) geht in die neue Champions League Saison. Zum Start erwartet die Engländer das Duell mit Olympiakos Piräus (4,40). Die Griechen legten einen blitzsauberen Start in die Spielzeit hin und liegen nach drei Siegen auf Platz eins und warten noch immer auf das erste Gegentor. Die Spurs mühten sich da schon mehr in die neue Saison, konnten am Wochenende jedoch wieder einen Sieg verbuchen und schoben sich damit wieder unter die Top drei der Premier League. Zudem erfreulich für die Londoner: Harry Kane ist fit und hat schon drei Mal getroffen in dieser Saison.

Paris Saint Germain vs. Real Madrid

Was war das ein Hickhack in diesem Sommer um Neymar – geht er zurück nach Barcelona oder doch zu dessen Erzrivalen Real Madrid (3,29)? Am Ende hieß es: Alles bleibt so, wie es ist. Dass man in Madrid die Torjägerqualitäten des Brasilianers hätte gut gebrauchen können, belegt die Bilanz nach vier Spieltagen. Zwar ging noch keine Partie verloren, zwei Unentschieden gegen Villareal und Valladolid passen jedoch nicht ganz zum Selbstverständnis der Königlichen. Anders Paris Saint Germain (2,13): Nach der überraschenden Pleite am zweiten Spieltag sorgte die Tuchel-Elf wieder für klare Verhältnisse und liegt nach drei Siegen in Folge wieder auf Platz eins. Wenn sich dann noch Icardi, Neymar und Mbappe eingespielt haben, könnte es eine interessante Spielzeit für die Franzosen werden.

FC Bayern München vs. Roter Stern Belgrad

Der FC Bayern München (1,07) hat allen voran Robert Lewandowski einen stabilen Saisonstart zu verdanken. Der polnische Angreifer traf bereits sieben Mal binnen der ersten vier Spieltage. Während vorne der Angriff brummt, gibt es in der Defensive jedoch eine auffällige Schwäche: Die Bayern kassierten alle ihre Gegentore bereits in der ersten Hälfte. Sollten Roter Stern Belgrad (31,90) also zum Zug kommen, dann aller Voraussicht nach vor dem Pausenpfiff (Trifft in der 1. HZ: 4,52). Die Serben haben derweil eine makellose Bilanz in der heimischen Liga: Sechs Siege nach sechs Spielen. Es wird also kein Selbstläufer für die Bayern.

Schachtar Donezk vs. Manchester City

In Gruppe C könnte es zur ersten Sensation kommen, wenn Schachtar Donezk (9,56) heute etwas gegen Manchester City reißt. Die Ukrainer sind optimal in die Saison gestartet und führen nach sieben Siegen in sieben Partien die Liga an. Derweil legte Manchester City (1,33) für seine Verhältnisse einen Fehlstart hin. Am fünften Spieltag setzte es gar die erste Niederlage der Saison gegen Aufsteiger Norwich City. Immerhin Kun Agüero (7 Tore) trifft zuverlässig und dürfte auch in der Champions League Garant für den Gruppensieg werden. Zudem scheinen in diesem Duell Tore garantiert. In der Gruppenphase der Vorsaison fielen in beiden Partien insgesamt neun Tore (Over 4,5 Tore: 3,88).

 

Dinamo Zagreb vs. Atalanta Bergamo

In Gruppe C gibt es mit Manchester City nur einen Top-Kandidat auf den Gruppensieg. Daher machen sich Zagreb, Bergamo und Donezk berechtigte Hoffnungen auf Platz zwei. Um so mehr kommt dem direkten Duell zwischen Dinamo Zagreb (3,56) und Atalanto Bergamo (2,15) an Bedeutung zu. Zagreb ist souverän in die Spielzeit gekommen und musste bisher erst eine Niederlage nach sieben Spieltage hinnehmen. Atalanta Bergamo will bei seiner Premiere in der Champions League jedoch mehr als nur Erinnerungen mitnehmen und wird auch in der Königsklasse auf seinen Offensivspiel setzen.

Atletico Madrid vs. Juventus Turin

Spaniens dritte Kraft Atletico Madrid (2,46) will mit neuen Stars an alte Erfolge anknüpfen. Erste Härteprüfung: Cristiano Ronaldo und Juventus Turin (3,22). Die Generalprobe ging schon mal die Hose. Die Ligapartie gegen Real Sociedad verlor das Team von Diego Simeone mit 2:0. Aber auch die Alte Dame aus Italien kam bekleckerte sich beim 0:0 gegen den AC Florenz nicht mit Ruhm. Spannend wird nicht nur der Ausgang der Partie, sondern auch wie das portugiesische Generationen-Duell ausgeht: Kann der künftige Superstar Joao Felix oder doch der “Alt-Star” Ronaldo der Partie seinen Stempel aufdrücken?

Bayer Leverkusen vs. Lokomotive Moskau

Bayer Leverkusen (1,38) feiert sein Comeback in der Champions League und benötigt gleich zu Beginn der Saison eine Top-Leistung. Denn mit Atletico Madrid und Juventus Turin hat der Werksclub in Gruppe D ein schweres Los gezogen. Ein Sieg gegen Lokomotive Moskau (9,34) soll daher die Basis für eine Überraschung oder zumindest Platz drei legen. Ausgerechnet jetzt kommt Peter Boszs Angriffsfußball ins Stocken: Einem torlosen Unentschieden folgte eine saftige 4:0-Packung in Dortmund. Sorgen Havertz und Co. nun für die Rehabilitation?