Der 9. Spieltag der DKB Handball-Bundesliga

Der Quick-Check zur DKB Handball Bundesliga

In der DKB Handball-Bundesliga geht es auch am Wochenende wieder kräftig zur Sache. Die Partien vom Samstag und Sonntag gibt es hier im Quick-Check.

Rhein-Neckar Löwen : THW Kiel
Samstag, 18:10 Uhr

Das Spitzenspiel im Ländle wird vor allem für die Kieler ein echte Kraftprobe. Denn keine 48 Stunden zuvor spielte man noch daheim gegen die HSG Wetzlar. Dennoch soll gegen die Löwen der wechselhafte Start in die Saison weiter ausgebügelt werden (Sieg Kiel: 3,40). Und die Baden-Württemberger sind allemal schlagbar. Wichtigste Voraussetzung wird sein, dass man den eigenen Schnitt von knapp 14 Toren in der ersten Hälfte hält und den der Löwen drückt (ebenfalls ca. 14 Tore). Was den Kielern Mut machen sollte – der VfL Gummersbach hielt sie zuletzt bei zehn Toren zur Halbzeit und ging mit vier Treffern Vorsprung in die Pause. (Sieg HZ Kiel: 2,68) Erst ein Kraftakt im zweiten Durchgang brachte die Löwen noch auf die Siegerstraße (Sieg RNL: 1,50). Sowieso sind die Mannen um Spielmacher Andy Schmid im zweiten Durchgang meist erfolgreicher daheim (15 Treffer im Schnitt). Kiel kommt jedoch nur auf knapp 12 Treffer bei Auswärtspartien.

Stats for Bets

Ungerade / Gerade

In 75 % aller Heimpartien der Löwen in der laufenden Saison ergab der Pausenstand eine gerade Zahl (1,90)

In 75 % aller Heimpartien der Löwen fielen in der zweiten Halbzeit der laufenden Saison eine gerade Anzahl von Toren. (1,90)

In 100 % aller Auswärtsspiele bei Kiel in der laufenden Saison ergab das Halbzeitergebnis eine ungerade Zahl. (1,90)

Over / Under

Over / Under 1. Halbzeit:

Heimbilanz Rhein-Neckar Löwen (13,8 Tore / 11,5 Gegentore)
Auswärtsbilanz THW Kiel (13,7 Tore / 12,7 Gegentore)

Over 27+: 1.90 / 0-26: 1,84

Over / Under 2. Halbzeit:

Heimbilanz Rhein-Neckar Löwen (15,3 Tore / 12,3 Gegentore)
Auswärtsbilanz THW Kiel (11,7 Tore / 10,3 Gegentore)

Over 54+ /  0-53: 2,01 

 

Füchse Berlin : TBV Lemgo Lippe
Sonntag, 13:30 Uhr

Landen die Berliner erneut fette Beute im Fuchsbau (Sieg: 1,21)? Nachdem man zuletzt daheim Magdeburg die erste Saisonniederlage zufügte, folgten zwei Auswärtssiege. Gegen den TBV Lemgo Lippe soll nun der nächste Sieg eingefahren werden. Die Basis zum Erfolg wird vermutlich wieder die erste Hälfte. Bisher kam man auf knapp 16 Tore vor der Pause und ließ 13 Treffer zu. Wenn Lemgo in Berlin etwas mitnehmen will außer Ansichtskarten, müssen sie sich gehörig steigern. Denn bisher gelangen den Lemgoern durchschnittlich nur zehn Treffer in der ersten Hälfte, kassierten jedoch im Schnitt 14 Gegentore bei Auswärtsspielen (Gerade Tore HZ: 1,90). Im zweiten Spielabschnitt steigerte sich der TBV bisher offensiv zwar auf ca. 14 Tore, kassierte jedoch auch nach der Pause noch knapp 14 Gegentore. Beste Aussicht für den nächsten Füchse-Sieg.

Stats for Bets

Ungerade / Gerade

100 % aller Halbzeitstände in Heimspielen der Füchse ergaben in dieser Saison eine gerade Toranzahl (1,90)

100 % aller Endergebnisse in Heimspielen der Füchse ergaben in dieser Saison eine ungerade Toranzahl (1,90)

75 % aller Endergebnisse in Auswärtsspielen von Lemgo ergaben eine ungerade Toranzahl (1,90)

Over / Under

Over / Under 1. Halbzeit:

Heimbilanz Füchse Berlin (15,5 Tore / 13,0 Gegentore)
Auswärtsbilanz Lemgo (10,0 Tore / 14,3 Gegentore)

Over / Under 2. Halbzeit:

Heimbilanz Füchse Berlin (12,0 Tore / 13,0 Gegentore)
Auswärtsbilanz Lemgo (13,8 Tore / 13,5 Gegentore) 

 

TSV Hannover-Burgdorf – HC Erlangen
Sonntag, 16 Uhr

Schafft Hannover den Anschluss nach oben (1,10) oder dümpelt bei einer Pleite (9,60) man weiter im Mittelfeld der DKB Bundesliga herum? Die Chancen gegen den HC Erlangen stehen gut. Warfen die Niedersachsen vor der Pause 14 Tore und danach 16 Treffer, kommen die Erlanger bisher im Schnitt nur auf zehn Tore auswärts in der ersten Hälfte. Nach der Pause steigerten sie sich immerhin noch auf knapp 14 Treffer. Allerdings steht man in der Defensive auswärts oftmals schlecht sortiert beim HC Erlangen. Vor dem Halbzeitpfiff kassierte man im Schnitt bereits knapp 14 Tore, danach sogar 15 Treffer. Folgt also ein Schützenfest für Hannover gegen Erlangen?

Stats for Bets

Ungerade / Gerade

67 % aller Halbzeitstände in Heimspielen von Hannover ergaben bisher eine gerade Toranzahl (1,90)

67 % aller Endergebnisse in Heimspielen von Hannover ergaben bisher eine gerade Toranzahl (1,90)

50 % aller Halbzeit- und Endergebnisse in Auswärtsspielen von Erlangen ergaben eine gerade Toranzahl (1,90) 

Over / Under

Over / Under 1. Halbzeit:
Heimbilanz Hannover (14,3 Tore / 12,7 Gegentore)
Auswärtsbilanz Erlangen (10 Tore / 13,3 Gegentore)

Over / Under 2. Halbzeit:
Heimbilanz Hannover (16,3 Tore / 13,5 Gegentore)
Auswärtsbilanz Erlangen (13,5 Tore / 15,3 Gegentore)

TSV GWD Minden – MT Melsungen
Sonntag, 16 Uhr

Ein Mittelfeld-Duell der guten Art erleben die Handballfans am Sonntag Nachmittag in Minden. Die MT Melsungen ist zu Gast. Interessant wird es, ob beide ihre Offensivstärke auf die Platte bringen können. Minden traf vor eigenen Fans knapp 16 Mal vor der Pause, Melsungen warf bisher auswärts 14 Tore. Da Melsungen auswärts vor dem Pausenpfiff im Schnitt 16 Treffer kassierte und auch danach mit fast 15 Gegentoren viel Angriffsfläche bietet, könnte es eine torreiche Partie werden.

Stats for Bets

Ungerade / Gerade

75 % aller Halbzeitstände in Heimspielen von Minden ergaben bisher eine gerade Toranzahl (1,90)

75 % aller Endstände in Heimspielen von Minden ergaben bisher eine ungerade Toranzahl (1,90)

75 % aller Endstände in Auswärtsspielen von Melsungen ergaben bisher eine gerade Toranzahl (1,90)

Over / Under

Over / Under 1. Halbzeit:
Heimbilanz Minden (15,8 Tore / 12,8 Gegentore)
Auswärtsbilanz Melsungen (14,0 Tore / 15,8 Gegentore)

Over / Under 2. Halbzeit:
Heimbilanz Minden (15,3 Tore / 13,8 Gegentore)
Auswärtsbilanz Melsungen (14,3 Tore / 14,5 Gegentore)

VfL Gummersbach : SG BBM Bietigheim
Sonntag, 16 Uhr

Am Sonntag geht es in den Keller, zumindest tabellarisch. Der Tabellen-15. VfL Gummersbach empfängt die Handballer aus Bietigheim (17. Platz). Lediglich zwei Siege haben die Gummersbacher bisher einfahren können, beide jedoch vor heimischen Publikum (1,65). Mit den Fans im Rücken scheint den VfL-Spielern einfach mehr zu gelingen. Je Halbzeit werfen sie bisher im Schnitt 13 Tore. Bietigheim kommt auf jeweils knapp elf Tore in Auswärtsspielen. Sorgt die Offensive der Gummersbacher also für den dritten Sieg?

Stats for Bets

Ungerade / Gerade

75 % aller Halbzeitstände in Heimspielen von Gummersbach ergaben bisher eine gerade Toranzahl (1,90)

75 % aller Endergebnisse in Heimspielen von Gummersbach ergaben bisher eine ungerade Toranzahl (1,90)

75 % aller Halbzeitstände in Auswärtsspielen von Bietigheim ergaben bisher eine gerade Toranzahl (1,90)

75 % aller zweiten Halbzeiten in Auswärtsspielen von Bietigheim endeten bisher mit einer gerade Toranzahl (1,90)

Over / Under

Over / Under 1. Halbzeit:
Heimbilanz Gummersbach (13,3 Tore / 13,8 Gegentore)
Auswärtsbilanz Bietigheim ( 11,3 Tore / 12,3 Gegentore)

Over / Under 2. Halbzeit:
Heimbilanz Gummersbach (13,3 Tore / 14,5 Gegentore)
Auswärtsbilanz Bietigheim (10, 8 Tore / 13,5 Gegentore)