Champions League: Quick-Check dritter Spieltag Teil II

Quick-Check: Der dritte Spieltag der Champions League

Champions League: Der dritte Spieltag steht in den Startlöchern und bietet eine Reihe von hochklassigen Paarungen! RB Leipzig daheim Zenit St. Petersburg und will dabei wenig Gastfreundschaft an den Tag legen. Ein Sieg und die Tabellenführung sollen her! Derweil begibt sich Borussia Dortmund auf einen Kurz-Trip nach Mailand. Im Gepäck hofft man, mehr als nur Abschiedsfotos aus San Siro mitzubringen. Champions-League Quick-Check von sportwetten.de zeigt, was euch am Mittwoch erwartet!

RB Leipzig vs. Zenit St. Petersburg

RB Leipzig (1,57) empfängt angriffslustige Russen im Heimspiel der Champions League. Zenit (5,69) hat in der Liga nach 13 Spielen bereits 27 Treffer auf dem Konto und will damit in Sachsen weitermachen. Nach der Heimpleite gegen Lyon und zwei Unentschieden in Folge wollen die Roten Bullen wieder jubeln. Im Vorjahr trafen die Clubs das erste Mal aufeinander, da noch in der Europa League. Leipzig gewann daheim und verlor in St. Petersburg. Wiederholt sich die Geschichte? Es wird auf jeden Fall ein spannendes Duell der Torjäger (Mehr als 2,5 Tore: 1,56): Timo Werner (6 Saisontore) gegen Artem Dzyuba (8 Tore / 8 Assist). Tendenz: Punkteteilung (4,40)!

Ajax Amsterdam vs. Chelsea London

Man mag es kaum glauben, aber die Teams treffen erstmals aufeinander! Während Amsterdam (2,25) souverän wie im Vorjahr die Liga anführt, mausert sich auch Chelsea London (3,19) unter ihrem neuen Coach Frank Lampard. In der Premier League liegt man auf Platz vier und das obwohl man im Sommer nicht einkaufen konnte. Stattdessen bekommt Chelseas Nachwuchs endlich eine Chance sich zu beweisen. Mit Erfolg: Toptorjäger der Blues ist Tammy Abraham (8 Treffer). Gegen die offensiv aufspielenden Niederländer um Topstar Dusan Tadic (6 Tore / 8 Assist) steht Chelsea jedoch vor der ersten echten Reifeprüfung. Können die Engländer etwas zählbares mitnehmen? Tendenz: Knapper Heimsieg Amsterdam!

RB Salzburg vs. SSC Neapel

RB Salzburg (2,61) ist der Garant für Tore! Egal, wo die Österreicher auftauchen, es hagelt Tore (Mehr als 4,5 Tore: 3,50). Im ersten Spiel schlug man Genk mit 6:2, danach unterlag man knapp aber torreich in Liverpool (4:3). Mit Neapel (2,52) könnte nun die dritte Champions League Party folgen. Auswärts quälten sich die Italiener zuletzt zu einem torlosen Unentschieden, schlugen zuvor aber Liverpool. In der Liga läuft es auch nicht zwingend gut für den Ex-Maradona Club. Man darf daher gespannt sein, wie viel Wirbel Salzburgs Torjäger Haland auch in der italienischen Abwehr stiften kann. Tendenz: Heimsieg Salzburg!

RC Genk vs. FC Liverpool

Der FC Liverpool (1,28)  ließ am Wochenende das erste Mal Federn in der Liga. Im Derby mit Manchester United kamen die Reds erst spät zum Ausgleich. Das Auswärtsspiel in Genk (9,53) dürfte nicht angenehmer werden. Wenn die Belgier noch ein Wörtchen mitreden wollen, dann müssen sie gegen den Titelverteidiger punkten. Gleichfalls steht Liverpool unter Zugzwang selbst zu siegen, um mit Salzburg und Neapel Schritt zu halten. Schreit nach einem Arbeitssieg, weil die Abwehr der Engländer Genks Sturm abkochen und vorne Mané und Salah die Entscheidung erzwingen werden. Tendenz: Auswärtssieg!

Inter Mailand vs. Borussia Dortmund

Pünktlich zur Champions League hat Dortmund (2,92) wieder in die Erfolgsspur. Und insofern sich Jadon Sancho keine erneute Verspätung leistet, dürfte Dortmunds Top-Scorer (3 Tore, 5 Asssist) auch wieder mitmischen können. Und das wird nötig sein, um Mailands Betonabwehr zu sprengen. Bis zum Spieltag am Wochenende hatte Inter Mailand (2,45) erst drei Gegentore zu verzeichnen, doch am Sonntag kassierte man gleich vier Stück. Auffällig: Inter schoss in dieser Saison bisher knapp 40 Prozent seiner Tore vor der Pause. Übersteht Dortmund die erste Hälfte schadlos, können die Borussen ihre eigene Stärke im zweiten Durchgang (60 % der Saisontore) ausspielen (Mehr als 1,5 Tore 2. HZ: 1,95). Tendenz: Auswärtssieg!

Slavia Prag vs. FC Barcelona

Der Underdog Slavia Prag (7,32) will weiter unbequem bleiben! Denkbar unglücklich verloren die Tschechen gegen Dortmund und empfangen nun das Großkaliber FC Barcelona (1,43). Spannend wir vor allem, ob es Prag gelingt in der ersten Hälfte Barcelona vom eigenen Strafraum fernzuhalten und somit die Top-Scorer Griezmann und Messi abzumelden (Under 0,5 Tore 1. HZ: 3,32). Ein schmerzhafter Konter im zweiten Durchgang und Prag kommt aus dem Jubeln nicht mehr raus. Allerdings kommt Barcelona dieser Tage wieder richtig ins Rollen. Messi ist fit und führte sein Team am Wochenende zurück an die Ligaspitze. Tendenz: Auswärtssieg Barcelona!

Benfica Lissabon vs. Olympique Lyon

Noch haben die Adler (2,10) aus Portugal keine fette Beute machen können. Punktlos ziert man das Ende der Gruppe G. Am Mittwoch gastiert Olympique Lyon (3,45) in Lissabon. Mit dem Tabellenkeller kennen sich die Franzosen ebenfalls aus. Der Traditionsclub rangiert aktuell auf Rang 17, eher unwürdig in Anbetracht der Vita des Clubs. Kann Lissabon die Schwäche der Gäste ausnutzen und die ersten Zähler einfahren? Denn auch der Sieg von Lyon von Leipzig war mehr die Folge kapitaler Abwehrfehler von RBL als herausragend aufgespielt. Tendenz: Heimsieg!

OSC Lille vs. FC Valencia

Die Underdogs geben sich die Ehre. Dass einer der Clubs das Achtelfinale live erlebt oder gar übersteht, ist schwer vorstellbar. Zu bieder und harmlos agierten sowohl Lille (2,78) als auch Valencia (2,65) in ihren Partien. Siegen die Spanier, sieht es aber verdammt gut – erstens für Platz drei, als auch der große Wurf im Hinblick auf die KO-Runde. Lille stolpert derweil munter durch die Liga (seit 3 Spielen sieglos). Gelingt es zumindest vor der Pause ohne Gegentore zu bestehen, steigen die Chancen auf Punkte. Valencia schoss bisher 61 Prozent seiner Tore in der ersten Hälfte (Under 0,5 Tore 1. HZ: 2,56). Tendenz: Unentschieden (3,30)!