Champions League am Mittwoch

Die Highlights am Mittwoch

Solange die Geheimtreffen der Elite-Clubs noch zu keinen konkreten Ergebnissen kommen, bleibt die Champions League das Gipfeltreffen der besten Clubs Europas. Sportwetten.de wirft einen Blick auf die Highlights am 4. Spieltag.

Juventus Turin vs. Manchester United

Klassisch italienisch mit 1:0 besiegte Juventus Turin im Hinspiel Manchester United. Eine ernstzunehmende Chance auf den Sieg (6,15) hatte ManU zu keiner Minute im Spiel. Immerhin: Das Team von Jose Mourinho konnte nach der schmerzhaften Niederlage zweimal in Folge in der Liga gewinnen. Das Gastspiel nun in Turin verspricht jedoch erneut in eine Lehrstunde verwandelt zu werden. Zu gut verteidigt der italienische Meister und musste bis dato noch kein Gegentor in der Champions League hinnehmen. Zudem ist Juve in der Offensive derart schlagkräftig besetzt, dass man bisher auch ohne einen Ronaldo-Treffer in der Königsklasse auskam und dreimal in Folge siegte. Folgen nun Sieg Nummer vier (Sieg Juve 1,61) und Treffer Nummer eins für CR7 (1,80)?

Olympique Lyon vs. TSG 1899 Hoffenheim

Für die Hoffenheimer zählt eigentlich nur ein Sieg (3,51) bei ihrem Gastspiel in Lyon. Nach dem unnötigen Unentschieden in Hoffenheim liegen die Kraichgauer drei Punkte hinter den Franzosen. Die größte Chance liegt für die Nagelsmann-Elf erneut in der Startphase der Partie (1. Tor TSG: 2,30). Hoffenheim hat vier seiner sechs Treffer vor der Pause erzielt, zwei davon sogar vor der zehnten Minute. Um den gerechten Lohn bringen sich die Hoffenheimer jedoch stets in der Schlussphase. Bereits zwei Gegentore musste man kurz vor Abpfiff hinnehmen (Letztes Tor Lyon 1,71).

Manchester City vs. Schachtar Donezk

Richtig verrückt könnte der Spieltag in Gruppe F werden, wenn Donezk in Manchester gewinnt (22,43) und zugleich Hoffenheim ein Sieg in Lyon gelingt. Dann wäre die Lage in der Gruppe mehr als ausgeglichen. Doch nach der deutlichen Pleite im Hinspiel sehen die Hoffnungen dafür nicht rosig aus. Wenn Manchester City jedoch anfällig ist, dann in der Startphase (1. Tor Donezk: 5,40). Alle drei Gegentore fielen vor der Pause. Derweil starten die Ukrainer bisher stets verhalten in die Partie, trafen aber auch schon zwei mal in der ersten Hälfte. Silva oder nichts!? Das ist kein Transferwunsch von Pep, das ist die Realität in der Champions League. Alle Tore schossen bisher David Silva (2,80) oder Bernardo Silva (2.50).

Bayern München vs. AEK Athen

Läuft nicht bei den Bayern: PK-Stress, Ergebnis-Stress, Instagram-Stress und bald ein gefeuerter Trainer? Vor dem Top-Spiel am Samstag gegen Borussia Dortmund kommt am Mittwoch Abend mit AEK Athen ein vermeintlicher perfekter Aufbaugegner (Over 4,5 Tore: 3,10). Allerdings glaubte man das auch im Hinspiel und fuhr erst später die Ernte ein. Die Stärke von Athen ist definitiv die Defensive. Erst zwei Gegentore kassierten die Griechen vor der Pause, sechs weitere folgten danach (1. HZ under 0,5 Tore: 4,08). Gut für die Bayern: Knapp 60 % seiner Tore schoss der Rekordmeister in der Champions League in dieser Saison nach dem Pausenpfiff.