Champions League am Dienstag

Die Highlights am Dienstag

Solange die Geheimtreffen der Elite-Clubs noch zu keinen konkreten Ergebnissen kommen, bleibt die Champions League das Gipfeltreffen der besten Clubs Europas. Sportwetten.de wirft einen Blick auf die Highlights am 4. Spieltag.

SSC Neapel vs. PSG

Erst ärgern, dann besiegen? Lange führte der SSC Neapel in Paris, kassierte per Eigentor den Ausgleich und ging trotzdem nochmal in in Führung. Erst di Marias Geniestreich kurz vor Abpfiff verhinderte eine Niederlage für Paris. Folgt für Neapel daheim der Triumph? (Sieg Neapel 2,88) Denn auch Liverpool kam hier bereits unter die Räder. Die meiste Action könnte jedoch wieder in der zweiten Halbzeit folgen. Neapel schoss bisher 2/3 seiner Tore nach der Pause, Paris die Hälfte. (Mehr Tore 2. Halbzeit 1,93) Es wäre Don Carlos große Revanche, flog er doch einst nach einer krachenden Niederlage mit den Bayern in Paris raus. Zugleich würde das die Diskussionen um Tuchel in Paris verschärfen.

Inter Mailand vs. FC Barcelona

Eine Lehrstunde erhielt Inter Mailand bereits im Hinspiel der Gruppenphase. Ohne Messi siegte der FC Barcelona trotzdem und das überaus verdient. (Sieg BAR 2,09) Nach eine halben Stunde knackte man den Abwehrriegel der Mailänder und brachte sich auf die Siegerstraße. In Mailand könnte dem Gastgeber ein ähnliches Schicksal drohen. Dabei befindet sich Inter in einer Zwickmühle. Spielen die Italiener offensiver drohen sie ähnlich resolut ausgekontert zu werden wie zuletzt Real Madrid. Bereits gegen Eindhoven traf dann Coutinho bereits in der ersten Viertelstunde. Allgemein dürfte es jedoch auf Tore in der zweiten Hälfte hinauslaufen. Inter traf 75 % seiner Tore nach der Pause, bei Barcelona sind es 60 %. (2. Halbzeit beide treffen 2,63)

Schalke 04 vs. Galatasaray Istanbul

Schalke 04 hat im Hinspiel mehr liegen lassen, als alle Turnbeutelvergesser dieser Welt. Kann man im Rückspiel endlich einen Sieg verbuchen?
(Sieg S04 1,56) Am Wochenende konnte man zumindest endlich auch in der Bundesliga wieder gewinnen und schoss dabei sogar drei Tore. Das lässt natürlich die Hoffnung aufkeimen, dass nach den zwei mageren Treffern in Spiel vier der Champions League weitere Tore hinzukommen. Beachtlich immerhin ist die Ausbeute. Mit je einem Treffer in der zweiten Halbzeit holten die Knappen fünf Punkte. Mehr Minimalismus erlebt man sonst nur in besonders angesagten Berliner Nachtclubs.

Atletico Madrid vs. Borussia Dortmund

Folgt nach der Lehrstunde der Triumph in Madrid? Dortmund hat einen Lauf und gewinnt inzwischen sogar die Spiele ohne ein Feuerwerk abzubrennen, wie zuletzt in Wolfsburg. Ein Sieg in Madrid und der Gruppensieg. (Sieg BVB 4,31) Beeindruckend beim BVB ist vor allem die Offensivstärke nach der Pause. Sieben von acht Toren fielen erst in der zweiten Halbzeit – Gegentore gab es bis dato überhaupt keine zu verzeichnen. Derweil war Atletico bisher mehr vor der Pause aktiv und traf 60 % seiner Tore vor dem Pausenpfiff. Können sie mit den heimischen Fans im Rücken Dortmund zumindest das erste Gegentor in der Königsklasse verpassen? (1.Tor Atletico 1,61)