Champions League: Der Quick-Check Teil 2


Der Quick-Check zum 2. Spieltag der Champions League

Mit dem fußballerischen Leckerbissen FC Barcelona gegen Inter Mailand wartet der 2. Spieltag der Champions League am Mittwoch auf. Welche weiteren Highlights euch in der Champions League erwarten, lest Ihr im Quick-Check für die Spiele am Mittwoch.

RC Genk vs. SSC Neapel

Der RC Genk (7,11) hat sich von der herben Schlappe gegen Salzburg (2:6) offensichtlich erholt und fuhr zuletzt zwei Siege in der Liga ein. Neapel (1,43) schwebt mit Carlo Ancelotti eh über den Wolken nachdem man den Titelträger Liverpool mit 2:0 besiegte. In den darauffolgenden drei Ligaspielen wurden zwei Siege und eine überraschende Heimpleite gegen Cagliari eingefahren. Dennoch: Die Richtung stimmt. Neapels Torjäger Lorenzo Insigne kommt auch immer besser in Fahrt und hat schon je drei Treffer und Assists auf dem Konto. Genks Samatta beschränkt sich aufs Toreschießen, das aber erfolgreich: Fünf Treffer in acht Partien. Dennoch: Neapel ist Favorit und dürfte die Tabellenführung in Gruppe E übernehmen, wenn Liverpool zum ersten Erfolg gegen Salzburg kommt.

Slavia Prag vs. Borussia Dortmund

Was hat man Slavia Prag (3,99) belächelt nach der Auslosung: Barcelona, Inter Mailand und Borussia Dortmund hießen die künftigen Gegner. Nach dem ersten Spieltag hatten jedoch ausnahmslos die Prager etwas zu lachen. Dank des 1:1 in Mailand übernahm man die Tabellenführung. Derweil ist Borussia Dortmund (1,90) aktuell im Straucheln – der Nullnummer gegen Barcelona folgten zwei weitere unrühmliche Unentschieden, die eigentlich in Siege hätten münden müssen. Ein frühes Tor in Prag dürfte die Gemüter beruhigen. Problem: Bisher trifft der BVB fast ausnahmslos nach der Pause (70 %). Immerhin: Gegen Bremen fielen beide Tore in der ersten Hälfte. Tendenz: Borussia Dortmund betreibt in Prag Frustbewältigung und trifft in beiden Hälften (2,55).

FC Liverpool vs. RB Salzburg

Kaum hat es RB Salzburg (8,93) endlich in die Champions League geschafft, trumpfen sie auch gleich groß auf. Am ersten Spieltag schossen die Österreicher den RC Genk mit 6:2 ab. Nun will man für die nächste Sensation sorgen: Beim Gastspiel will RB Salzburg den Titelverteidiger FC Liverpool (1,30) ärgern. Eine Pleite kann sich die Klopp-Truppe nicht leisten, verlor man bereits den Auftakt in Neapel. In der Premier League läuft es für die Reds reibungslos, nach sieben Spieltagen steht man mit perfekter Punktebilanz an der Tabellenspitze. Gleiches gilt für die Salzburger. Ein denkwürdiger Europapokal-Abend mit vielen Toren kündigt sich also an (Mehr als 3,5 Tore: 1,72)!

FC Barcelona vs. Inter Mailand

Bereits in der vergangenen Saison trafen der FC Barcelona (1,58) und Inter Mailand (5,92) in der Gruppenphase aufeinander. Damals trotzten die Italiener den Katalanen ein Unentschieden ab. In Barcelona hatten die Mailänder jedoch nichts zu bestellen und verloren 0:2. Dieses Mal könnte jedoch beim Gastspiel in Barcelona mehr drin sein. Nach sechs Spieltagen rangiert Inter an der Spitze der Serie A und hat sich in der Offensive mit Lukaku und Sanchez namhaft verstärkt. Derweil strauchelt Barcelona gerade: Der Nullnummer in Dortmund folgte eine Pleite gegen Granada. Darauf folgten zwei Arbeitssiege, die jedoch nichts daran änderten, dass Barcelona aktuell nur Platz vier in der Liga belegt. Zu wenig für Messi und Co. Trainer Valverde wackelt bereits, gibt Inter Mailand ihm den Todesstoß mit einem Auswärtssieg?

Zenit St. Petersburg vs. Benfica Lissabon

In der “Alles kann, nichts muss”-Gruppe G treffen Zenit St. Petersburg (2,30) und Benfica Lissabon (3,21) aufeinander. Die Russen konnten am ersten Spieltag bereits einen Punkt gegen Lyon einfahren, Lissabon musste sich derweil abgezockten Leipzigern geschlagen geben. Selbstvertrauen konnten die Portugiesen in der Liga nach zuletzt zwei Siegen und überhaupt erst einer Niederlage tanken. Die Russen mussten hingegen einen Dämpfer hinnehmen. Gegen Lok Moskau setzte es eine knappe 0:1-Niederlage. Wie schmerzhaft Niederlagen gegen Moskau sein können, durfte bereits Leverkusen erfahren. Benfica steht jedoch unter Druck zu punkten, gut möglich dass Zenit das für Konter nutzen kann. Tendenz: Heimsieg!

FC Valencia vs. Ajax Amsterdam

Valencia (2,50) quält sich nach internen Querelen durch die Liga. Immerhin: Am Wochenende gab es einen wichtigen Auswärtserfolg in Bilbao. Derweil marschiert Ajax Amsterdam  (2,79) wieder durch die Liga. Nach sechs siegen und zwei Unentschieden grüßen die Niederländer von der Tabellenspitze. Und auch in der Champions League läuft trotz diverser hochkarätiger Abgänge alles nach Plan. Zum Auftakt besiegte die Mannschaft von Erik ten Hag den OSC Lille. Valencia soll nun ebenfalls die Punkte herausrücken. Garant für den Erfolg ist erneut Dusan Tadic. Der Torjäger vom Dienst hat bereits fünf Tore und acht Vorlagen auf dem Konto!

OSC Lille vs. FC Chelsea London

Mit neuem Teamchef aber ohne Transfers ging der FC Chelsea (2,05) in die neue Spielzeit. Das Ergebnis: Die Londoner rangieren unter den Top 6, aber eben am Ende der illustren Gruppe um die Europapokal-Plätze. Derweil liegt das Team von Frank Lampard in der Champions League voll im Soll. Zum Auftakt besiegten die Blues Valencia und gegen Lille (3,75) soll der zweite Sieg her. Es ist kein Spektakel zu erwarten, ist der französische Vizemeister doch noch auf Suche nach alter Stärke. Mit Pepe verließ ein Top-Scorer den Verein, sodass in der Offensive die ganz große Durchschlagskraft bisher ausbleibt und man sich durch die Spiele quält. In der Liga gab es zuletzt nur zwei Unentschieden und einen Sieg. Tendenz: Chelsea London fährt den zweiten Sieg ein.