Torfestival in Wembley?

Tottenham Hotspur vs. Borussia Dortmund

Bis zum Wochenende sah alles so aus, als könnte Dortmund (2,91) tiefentspannt nach London fliegen. Der Sieg ist gewiss. Doch das Blatt scheint sich zu wenden, Spurs-Torjäger Harry Kane trainiert wieder, derweil pausieren Marco Reus, Paco Alcácer, Julian Weigl und Lukasz Piszczek. Das wird in Wembley für die Borussen eine harte Nuss!

Was Euch erwartet?

Sieht man sich so die Statistik an, könnte man beruhigt noch einen Stadtbummel zu Beginn der Partie einlegen. Denn weder die Dortmunder noch die Spurs haben ernsthaft Tore vor der Pause erzielt. Stattdessen trafen beide Mannschaften über 85 Prozent ihrer Tore in der zweiten Hälfte
(1. HZ under 0,5 Tore: 3,09). Umso spannender dürfte es also in der Schlussphase werden. Dortmund traf vier Mal in der Crunchtime, die Spurs dreimal ab der 75. Minute.

Die Bilanz zwischen den Teams ist bisher ausgeglichen. Erst vier Mal duellierten sich Borussia Dortmund und die Tottenham Hotspurs (Sieg: 2,30). Die letzten beiden Aufeinandertreffen gingen jedoch jeweils an die Engländer. Höchste Zeit also für Dortmund, wieder vorzulegen.

Auf wen kommt es an?

Sollte Harry Kane für die Tottenham Hotspurs auflaufen können, ist das Team eine Klasse besser. Obgleich sich die Mannschaft auch ohne ihn auf Platz drei in der besten Liga der Welt hält. Siegesgewisser sind die Spurs mit ihrem Anführer allemal. Zumal er der Topscorer (13 Tore) der Londoner ist. Und wenn alle Stricke reißen, liefert Sturmpartner Son aktuell besser als jeder Lieferservice. Der Ex-Bundesliga Stürmer traf in den letzten sieben Ligaspielen sieben Mal. Gleiches gilt für die Dortmunder, wo Marco Reus der Fixpunkt in der Dortmunder Offensive ist (auch 13 Tore).